Skip to main content

Haltespannung - Hit & Hold Circuit

Reduzierter Stromverbrauch und Erwärmung der Magnetspule

Nach dem Schalten eines Magnetventils durch Anlegen der angegebenen Spannung, kann das Ventil diese Einstellung auch mit einer deutlich geringeren Spannung halten (Haltespannung). Wird beispielsweise ein Ventil mit 24 VDC geschaltet kann die Spannung unter normalen Bedingungen auf 10 VDC zu Halten dieser Position reduziert werden. Durch diese Schaltung ergeben sich diverse Vorteile, wie beispielsweise ein deutlich geringerer Stromverbrauch und eine deutlich geringere Erwärmung der Magnetspule, Optimierung der Reaktionszeit, erhöhter Arbeitsdruck, Minimierung von Baugrößen, usw.

Unsere Kunden können diese Schaltung auf dem eigenen Systemboard implementieren, oder das Hit & Hold Circuit am Ventil mitbestellen. Dieses Hit & Hold Circuit reduziert die Spannung automatisch auf die Haltespannung nach der Einschaltzeit.

Reduzierte Erwärmung der Magnetspule durch Haltspannung

Eingangsspannung 5 VDC bis 27 VDC
Einschaltzeit bis zur Haltespannung 100 ms | 300 ms
Ausgangsspannung 40 % der Eingangsspannung (nach der Einschaltzeit)

Ventile mit integrierter Elektronik für Haltespannung

Die mediengetrennten Magnetventile, die Schlauchquetschventile und die Sonderlösungen der Analysen- & Medizintechnik sind mit integrierter Elektronik für Haltespannung lieferbar. Die Elektronik wird bei den einzelnen Ventilserien optional angeboten und bei Lieferung mit dem Ventil zusammen – integriert im Ventilkabel – geliefert.