Skip to main content

Elektro Osmose Pumpen - Pulsationsfreie Miniaturpumpen für die Mikrofluidik

Entwicklungsprojekt - Förderrate ca. 10µl/min

Beschreibung

Die Elektro Osmose-Pumpen sind extrem klein in Ihrer Bauweise und nutzen den elektroosmotischen Effekt zur Förderung. Sie zeichnen sich neben Ihrer geringen Baugröße durch eine pulsationsfreie und geräuschlose Förderung aus. Dies kann erreicht werden, da dieses Prinzip ohne mechanisch bewegte Teile auskommt.

Weiterhin ist ein hoher Ausgangsdruck möglich und die Förderrate lässt sich proportional zur angelegten Spannung steuern. Aufgrund einer sehr geringen Leistungsaufnahme eignet sich diese Art der Pumpen hervorragend für batterie-betriebene Anwendungen.

Eines der Einsatzgebiete liegt unter anderem in der Micro Fluidik.

Funktionsweise Elektro-Osmotisches Förderprinzip

1. Die festen Teilchen haben eine negative Oberflächenspannung

2. Die Kationen in der Flüssigkeit werden von den negativ geladenen festen Teilchen angezogen

3. Die dünne Flüssigkeitsschicht nahe der festen Teilchen ist positiv geladen

4. Die geladene Flüssigkeitsschicht wird von dem elektrischen Feld angezogen

5. Dadurch wird eine Förderung erreicht - Elektro-Osmotisches Förderprinzip

Aufbau Elektro Osmose Pumpen

Spezifikationen

Förderrate (max.) ca. 10µl/min (Prototyp) - proprtional zur Spannung
Druck ca. 4 bar (Prototyp)
Anschlüsse Ausgang: Schlauchtülle (Außendurchmesser 13mm) (Prototyp)
Eingang: offenes Reservoir (Prototyp)
Direkt nutzbare Flüssigkeiten Deionisiertes Wasser (VE-Wasser) | Methanol | Ethanol
Andere Flüssigkeiten können indirekt gefördert werden